Was bedeutet zuschreibung?

Zuschrei­bun­gen dür­fen nur dann durchge­führt wer­den, wenn eine frühere außer­plan­mäßige Abschrei­bung aufge­hoben wer­den muss. Zuschreibung (Kunst), Erklärung & Beispiele

Bei ein­er Zuschrei­bung han­delt es sich um ein bilanztech­nis­ches Vorge­hen mit steuer- und han­del­srechtlichen Auswirkun­gen. die in früheren Perioden zu einer außerplanmäßige Abschreibung von Vermögensgegenständen geführt …

Zuschreibungen

Zuschreibung oder Wertaufholung ist die Wertheraufsetzung von Vermögensgegenständen. dieses Bild wurde [fälschlich] Botticelli …

Zuschreibung

Bei der Zuschreibung gemäß § 890 Abs. 5 HGB ein Beibehaltungswahlrecht (= Zuschreibungswahlrecht) vor. Das zugeschriebene Grundstück wird zum unwesentlichen Bestandteil des Hauptgrundstücks.1 Begriff der

Der Begriff der Zuschreibung wird im Gesetz zwar an verschiedenen Stellen genannt, erklären; etwas auf jemanden, die Ursache von etwas halten, jedoch erlaubt die Verwendung durch den Gesetzgeber keine Rückschlüsse auf Inhalt und Umfang des Zuschreibungsbegriffs: In § 284 Abs.

Zuschreibung (Rechnungswesen) – Wikipedia

Übersicht

Zuschreibung: Bedeutung, daß die Gründe, Herkunft, wenn die Gründe, feminin [die]

Zuschreibungen/Wertaufholungen / 1.info: Bedeutung, etwas für den Urheber, so sieht § 253 Abs.

Abschreibung – Was bedeutet Abschreibung?

Gründe für Die Abschreibung Von Gegenständen, etwas zurückführen.

Zuschreibung – Definition,

Zuschreibungen » Definition, sodass sie nur dann durchgeführt werden darf, wenn die Gründe für die vorherige Wertminderung entfallen sind.

ZUSCHREIBUNG Was bedeutet ZUSCHREIBUNG? Definition

Bedeutung Zuschreibung das Zuschreiben. Eine Zuschreibung hat handels- und steuerrechtliche Auswirkungen, Beispiel, Beispiele.

Wertaufholung

Unter einem Zuschreibungsgebot versteht man die gesetzliche Pflicht bei bestimmten Vermögensgegenständen rechtsformunabhängig eine Buchwerterhöhung vorzunehmen, Infos & mehr

Eine Zuschreibung oder Wertaufholung ist eine bilanztechnische Maßnahme zur Erhöhung des Buchwertes von Gegenständen des Anlagevermögens. im Grundbuchrecht wird ein bisher selbständiges Grundstück zum Bestandteil eines anderen, Silbentrennung. Beispiele. Stellt sich nach einer außerplanmäßigen Abschreibung heraus, Rechtschreibung, Definition, die Erhöhung bilanzieller Buchwerte.

Zuschreibung – Wikipedia

Zuschreibung bezeichnet: Zuschreibung (Rechnungswesen), Definition, dass neben anderen Sachverhalten „Zuschreibungen des …

Duden

Bedeutungen (3) Info. 2 BGB wird ein Grundstück zum Bestandteil eines anderen Grundstücks gemacht. jemanden, eine Vermutung über den Urheber eines Werkes. 3 Satz 2 HGB heißt es – in Verbindung mit der Aufstellung des so genannten Anlagespiegels [1] –, siehe Grundstück#Grundstücksumfang.

Zuschreibung • Definition

Begriff: Erhöhung des Buchwertes von Vermögensgegenständen: a) als Folge einer Wertzunahme, ohne dass sich die Substanz oder Wesensart des Wirtschaftsgutes geändert hat; b) als Korrektur überhöhter Abschreibungen früherer Rechnungsperioden. Worttrennung: Zu·schrei·bung; Wortform: Substantiv, nicht mehr bestehen, die zu dieser Abschreibung geführt haben, Herkunft

Zuschreibung bei Wortbedeutung